Über „Älter werden in Balance“

„Älter werden in Balance“ ist ein bundesweites Programm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Es wurde entwickelt, um die Gesundheit von Männern und Frauen über 60 Jahren durch Bewegung zu fördern. Das Programm soll älteren Menschen helfen, die richtige Balance zwischen Körper und Geist sowie Aktivität und Ruhe zu finden. Im Mittelpunkt des Programms steht die körperliche und geistige Bewegung älterer Menschen. „Älter werden in Balance“ klärt über den Nutzen eines aktiveren Alltags im Alter auf und zeigt, wie einfach Menschen ab 60 Jahren Bewegung in ihren täglichen Lebensrhythmus unterbringen.

Diese Webseite informiert über das Thema Bewegung im Alter. Dabei werden ältere Menschen gleichermaßen angesprochen wie Angehörige, Institutionen und Organisationen. Die auf „Älter werden in Balance“ bereitgestellten Informationen sind wissenschaftlich belegt und qualitativ geprüft.

Unser Service

In diesem Servicebereich finden Sie weiterführende Informationen zum Programm, Daten und Fakten zum Thema, Sie können Broschüren bestellen oder direkt downloaden und Sie haben die Möglichkeit sich zu unserem Newsletter "Gesund und aktiv älter werden" anzumelden.

Unter Aktuelles können Sie sich über aktuelle Meldungen zum Thema Bewegung im Alter informieren. Hier finden Sie außerdem aktuelle Termine zu Fachveranstaltungen und Konferenzen.

Um das Bewusstsein der Menschen für das Thema Gesundheit im Alter bundesweit zu schärfen, veranstaltet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Rahmen von „Älter werden in Balance“ themenbezogene Wettbewerbe. Diese richten sich an Privatpersonen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen und zeichnen Projekte, Maßnahmen und Menschen aus, die die Bewegung im Alter fördern bzw. sich dafür einsetzen.

Partner

                                                       

Der Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (www.pkv.de )unterstützt die Gesundheitsförderung älterer Menschen in Deutschland seit 2014 im BZgA-Programm „Älter werden in Balance“ mit mehreren Millionen Euro jährlich. Diese Kooperation trägt in besonderer Weise dazu bei, chronischen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit im Alter vorzubeugen und das allgemeine Gesundheitswissen zu verbessern. Gemeinsam unterstützen wir ältere Menschen darin, so lange wie möglich, ein selbstbestimmtes und selbständiges Leben zu führen. Älter werden in Balance verfolgt einen lebensweltlichen Präventionsansatz.