Gesund bleiben

Die neuere Forschung belegen, dass regelmäßige Bewegung im Alltag nachweislich zur Gesundheit im Alter und einem verbesserten Wohlbefinden beiträgt. Wer sich bewegt, leistet Gutes für die Gesundheit von Körper und Geist. Eine gesteigerte körperliche Aktivität wirkt gesundheitlichen Risiken entgegen, sie fördert die körperliche Fitness, das physische und geistige Wohlbefinden.

Mit jeder körperlichen Aktivität, die Ihren Energieverbrauch über den normalen Grundumsatz anhebt, erhalten Sie Ihren gesamten Bewegungs- und Stützapparat aufrecht und stabilisieren die Muskulatur und Gelenke. Körperliche Aktivitäten haben positive Auswirkungen auf diverse körperliche Einschränkungen und Krankheiten. Bewegung im Alter ist nicht nur bedeutend für den Körper, auch Ihr Gedächtnis wird trainiert.

Versuchen Sie Ihren Körper an mehreren Tagen in der Woche auf Trapp zu bringen. Experten raten  an mindestens 2 bis 5 Tagen pro Woche mindestens 30 Minuten in Bewegung zu kommen. Wenn Sie bisher wenig Bewegung in Ihrem Alltag haben, dann steigen Sie langsam ein. Es ist nie zu spät, etwas zu ändern! Fangen Sie also einfach an. In Ihrem eigenen Tempo. Jeder neue Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Es muss aber nicht immer direkt in sportliche Betätigungen münden:

Alltagsbewegungen bringen viel!

Körperliche Aktivität muss nicht unbedingt Sport bedeuten. Wer seinen Alltag aktiver gestaltet, die Treppen statt den Aufzug nimmt oder den kleineren Einkauf zu Fuß erledigt, hat bereits ein großes Plus an Bewegung gewonnen. Alltagsbewegungen können einen wichtigen Teil darstellen. Die Devise heißt, jeder Schritt zählt!