Skilanglauf: Sich freuen wie ein Schneekönig

Wenn Sie sich gern im Winterurlaub erholen, aber alpinen Abfahrten nichts (mehr) abgewinnen können, könnte Skilanglauf vielleicht Ihr neuer Lieblingssport werden. Mit gleichmäßigem Stockeinsatz geht es voran, so zügig oder gemächlich, wie man mag, die Lungen voll frischer Luft - für viele Menschen ist Skilanglauf das reine Winterglück.

Die Sportart ist nicht schwer zu lernen. Auf Langlaufskiern fühlt man sich also schnell sicher und schafft auch recht bald nennenswerte Strecken. Der anhaltenden Beliebtheit dieses Ausdauersports ist es zu verdanken, dass mittlerweile fast alle Wintersportorte über gut gespurte Loipen für Anfänger und Fortgeschritte verfügen.

Skilanglauf ist wesentlich gelenkschonender als alpines Skifahren. Beherrscht man die Lauftechnik, so gleitet man mit fließenden Bewegungen und ohne größeren Kraftaufwand durch die Natur. Herz und Kreislauf kommen bestens in Schwung, durch den aktiven Stockeinsatz wird wie nebenbei auch der Oberkörper trainiert. Ein echtes Rundumtraining also, nach dem man sich pudelwohl fühlt.

Hinweise für das Training:

Skilanglauf ist eine sehr schonende Ausdauersportart mit geringem Verletzungsrisiko. Dennoch wird Ihr Körper es Ihnen danken, wenn Sie sechs bis acht Wochen vor dem Urlaub mit Skigymnastik beginnen. Passende Kurse werden im Herbst und Winter vielerorts angeboten; mit einer DVD können Sie sogar Zuhause trainieren.