Laufen, Walken, Jogging

Eine Frau geht mit ihrem Hund spazieren
Ein Mann trägt seine Einkäufe nach Hause

Kaum eine Sportart trainiert Ihre Ausdauer besser als Laufen. Und sie ist ausgesprochen unaufwendig: Es genügt, die Laufschuhe anzuziehen und sich in Bewegung zu setzen - schon kommen Herz-Kreislauf-System und Stoffwechsel wunderbar in Schwung. Laufen kann man nahezu überall und zu jeder Tageszeit, und Tausende von Jogger schwören auf „ihre“ regelmäßige Viertelstunde Dauerlauf, um sich fit und gesund zu fühlen.

Laufen ist aber noch viel mehr. Beim Joggen an der frischen Luft baut der Körper nicht nur Stress ab, sondern schüttet vor lauter Vergnügen auch jede Menge Glückshormone aus. Wer läuft, tankt also reine Erholung für Körper und Seele. Ganz nebenbei stärken Sie auch Ihre Immunabwehr.

Trainingstipps:

Sind Sie Einsteiger? Dann gehen Sie es sachte an, am günstigsten zusammen mit einem Laufpartner. Zu zweit zu joggen und sich dabei entspannt zu unterhalten, ist nämlich nicht nur geselliger, sondern hält auch die Motivation besser aufrecht. Ob Sie im richtigen Tempo laufen, finden Sie schnell heraus: Wenn Sie so außer Atem kommen, dass eine Unterhaltung nicht mehr möglich ist, heißt es „Tempo drosseln“. Und lassen Sie Ihrem Körper Zeit, um sich an die neue und ungewohnte Belastung anzupassen.

Für Anfänger eignet sich besonders ein leichtes Intervalltraining von etwa einer halben Stunde. Wechseln Sie immer wieder zwischen leichtem Joggen (ca. 10 bis 15 Minuten) und zügigem Walken (ca. 3 Minuten), ohne aus der Puste zu kommen. Die Joggingphasen werden dann nach und nach verlängert, die Walkingeinheiten entsprechend verkürzt. Eine halbe Stunde am Stück laufen zu können, ist ein großartiges Erfolgserlebnis!

Falls Sie am liebsten in einer Gruppe unterwegs sind: In vielen Orten gibt es regelmäßige Lauftreffs für Anfänger und Fortgeschrittene, denen sich jeder anschließen kann.

Wann Vorsicht geboten ist:

Sprechen Sie mit einem Orthopäden oder Sportmediziner, falls Sie Probleme mit den Knien und Gelenken haben oder unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. Dann kann der Umstieg aufs Fahrrad die bessere Alternative sein. Auch Aquajogging bietet sich als Sportart an, um gelenkschonend die Ausdauer zu trainieren.