Bleiben Sie in Bewegung, denn Prävention wirkt

Egal, ob Sie schon immer sehr aktiv waren oder erst heute damit beginnen wollen – Bewegung tut Ihrer Gesundheit gut und verbessert Ihr Lebensgefühl. Sie hält nicht nur körperlich fit, sondern stärkt auch Selbstvertrauen, sorgt für Ausgeglichenheit und fördert die Mobilität. Mit einem aktiven Lebensalltag stärken Sie alle Fähigkeiten, die auch in höherem Lebensalter die Grundlage für ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben bilden.

Um diese Wirkung zu erzielen, müssen Sie keinen Marathon laufen oder andere sportliche Meisterleistungen erbringen. Viel wichtiger ist es, sich im Alltag ausreichend und regelmäßig zu bewegen und vor allem Spaß dabei zu haben.

Zahlreiche Vorteile für die Gesundheit

Wenn Sie in Bewegung bleiben, unterstützen Sie damit Ihr Herz-Kreislaufsystem, Ihr Blutdruck bleibt stabil und die Entstehung von Arteriosklerose wird gebremst. Auch stärken Sie Ihr Immunsystem, so dass Ihr Körper Krankheiten besser abwehren kann. Weiterhin wird nachweislich das Risiko für Diabetes, Osteoporose, Depressionen und Krebs reduziert. Mäßiger Sport aktiviert außerdem das Gehirn. Die neuere Forschung gibt sogar Hinweise darauf, dass ein aktiver Alltag dazu beitragen kann, Demenzerkrankungen vorzubeugen. Und nicht zu vergessen: Sie reduzieren das Sturzrisiko, wenn Sie Ihre Muskelkraft und Beweglichkeit stärken und den Gleichgewichtssinn trainieren.

Schon moderate Bewegung hat positive Effekte auf die Gesundheit. Eine Studie aus Schweden zeigte beispielsweise, dass Frauen, die wöchentlich zwei oder mehr Stunden spazieren gingen, zu 30 Prozent seltener einen Schlaganfall erlitten als Frauen, die sich weniger bewegten.

Bewegung ist die beste Medizin

Ist Ihr Blutdruck erhöht oder hat Ihr Arzt erhöhte Blutfett- oder Blutzuckerwerte festgestellt, so hilft Ihnen auch hier die Bewegung. Mit einer für Sie geeigneten Form der körperlichen Aktivität, sei es regelmäßige Gartenarbeit oder Walken mit Freunden, gewinnen Sie nicht nur Zufriedenheit und Freude, sondern reduzieren gleichzeitig das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Vielleicht möchten Sie auch einige Kilos abnehmen – mit körperlicher Aktivität geht dies sehr viel einfacher und nachhaltiger.

Es ist nie zu spät, sich für einen aktiveren Alltag zu entscheiden. Auch als Herzpatient profitieren Sie von regelmäßiger Bewegung. Ebenso unterstützt eine aktive Lebensweise die Therapie während und nach einer Krebsbehandlung und führt vor allem zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Sprechen Sie hierzu im Einzelnen mit Ihrem Arzt. 

Berücksichtigen Sie jedoch, dass Sport und Bewegung einen Arztbesuch nicht ersetzen können. Im Idealfall unterstützt Bewegung die medizinische Therapie. Sie kann sie aber in keinem Fall ersetzen! 

Aktiv bleiben, heißt regelmäßig in Bewegung zu bleiben. Mit ausdauernden Bewegungsformen wie Laufen, Fahrradfahren oder Tanzen können Sie einen Bewegungsmangel schnell ausgleichen. Die meisten Aktivitäten lassen sich hervorragend in den Alltag integrieren. Testen Sie, welche Sportart Ihnen am besten liegt und lassen Sie sich von uns inspirieren. Wir haben altersgerechte Aktivitäten für Sie zusammengestellt.

Quellen: